Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles von Ulrike Mundorff-Wanner und

Michael Wanner

 

Schwaben morden andersSchwaben morden andersWie hängen Wurstsalat und Jugend zusammen?  Und wieso verschwinden harmlose Besucher des Tübinger Weltethos-Instituts? 

Die Antworten geben Michael Wanner in "Hüttenweihnacht" und Ulrike Mundorff-Wanner in "Entführt".

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wenn der Weihnachtsmann Mordpläne schmiedet, Weihnachtsbäume heimlich den Besitzer wechseln, und die Engel in der Birnauer Basilika zum Leben erwachen, dann geht es im Südwesten Deutschlands auf die Heilige Nacht zu. Während Ente, Gans oder Schweinebraten im Ofen brutzeln, haben große und kleine Gauner Hochsaison - und lassen sich weder durch Kokosmakrone, Spitzbuben und Honigmakronen, noch durch Hutzelbrot von ihren ruchlosen Vorhaben abbringen. Und wer Glühwein auf den Weihnachtsmärkten in Stuttgart oder Tübingen trinkt, muss damit rechnen, bei seiner Rückkehr nicht nur die Wohnung verwüstet vorzufinden, sondern auch die eine oder andere Leiche.

 

 

 

 

 

 

U. und M. Wanner: "Der Hauptgewinn", Premiere Juli 2006.

 

Rimini, Hula Hoop, Elvis und Hollywood. Die 50-er Jahre wirbeln das Leben in der Kleinstadt durcheinander. Heimlich hat sich Johanna Abele für die "Hula Hoop - Familie 1954" beworben. Als Hauptgewinn winkt eine zweiwöchige Reise für die ganze Familie nach Italien, Johannas Traumziel seit vielen Jahren. Nur noch ein paar Schnappschüsse für Werbefotos und ein bißchen demonstrative Harmonie der Jury gegenüber und Johanna könnte mit ihrer Familie sofort losfahren. Aber im Trubel um eine Rock'n Roll - Nacht der amerikanischen Besatzer torpediert plötzlich ihr Sohn die Reise, wo er kann, ihr Mann will partout nicht über die Alpen, ihre Tochter redet nur noch von Schauspielerei, und der zukünftige Schwiegersohn entpuppt sich als Showtalent.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

U. Wanner: "Das Konzert", Premiere Juli 2004

 

1904 wird der Ort endlich an das Eisenbahnnetz angebunden. Zur Einweihung will man ein rauschendes Fest feiern, das alle bisherigen in den Schatten stellt. Dieses Vorhaben missbilligt der Pfarrer und versucht, dies mittels des gewitzten Hilfslehrers zu sabotieren. Doch die örtlichen Vereine wetteifern darin, sich mit ihren Beiträgen zu übertrumpfen: Kuchenverkauf, eine Vorführung des Kraft-sportvereins, Tanzmusik und ein Feuerwerk sollen die Höhepunkte sein. Als Initiator und Mitglied der Musikkapelle will Theo mit dem Konzert seiner Haus- hälterin so imponieren, dass sie seinen Heiratsantrag annimmt. Doch dann verschwinden Noten und Instrumente, und direkt vor der Aufführung macht sich der Dirigent aus dem Staub.